Grundwissen - Hautabtragung

Aktualisiert: 18. Sept 2018

Wie funktioniert unsere Haut und warum ist Hautabtragung massgebend für ein ebenmässiges Hautbild und eine gesunde, pralle Haut?


Die Grundlage einer schöner, ebenmässiger, strahlender Haut bildet ein regelmässiges Abtragen abgestorbener Hautzellen. Nur nachdem diese entfernt werden, können Wirkstoffe in tiefere Schichten gelangen und dort ihre Wirkung entfalten und die Haut optimal durchfeuchtet sein.

Um zu verstehen, warum diese Vorgänge so bedeutend sind, müssen wir zuerst den Aufbau und die "Mechanik" unserer Haut kennenlernen.


Wie funktioniert unsere Haut?


Unsere Haut bildet die Grenze zur Aussenwelt. So verhindert die Haut, dass der Organismus unkontrolliert Flüssigkeit verliert. Umgekehrt bewahrt sie das Körperinnere vor dem Eindringen schädlicher Umwelteinflüsse wie Krankheitserreger (z.B. Bakterien), Fremdstoffe (z.B. Chemikalien) und UV-Strahlen.


Grob von aussen betrachtet besteht unsere Haut aus 3 miteinander verbundenen Schichten:

Ganz aussen die Oberhaut (Epidermis)

Unter ihr liegt die Lederhaut (Dermis)

Und darunter befindet sich die Unterhaut (Subcutis)





Die oberste Schicht, Epidermis stellt die Hautoberfläche dar und besitzt die grösste Barierrefunktion. Sie besteht hauptsächlich aus übereinander liegenden Zellen, den Keratinozyten, die wiederum 4 Teilschichten bilden. Von Innen nach Aussen sind diese:

Basalzell-, Stachelzell-, Körnerzell-, Glanz- und Hornschicht.

Die Keratinozyten werden in der untersten Schicht, im Stratum Basale gebildet und wandern von dort ganz nach oben, wo sie ihren Zellkern verlieren und schliesslich zum Teil auf der Hautoberfläche liegenbleiben und zum Teil in Form von Schuppung an die Umgebung abgegeben werden.

Der Weg der Wanderung der Zellen dauert mindestens 28 Tage. Die Epidermis erneuert sich fortlaufend. Wir können es uns so vorstellen, dass die neuen Zellen, die alten Zellen andauernd an die Hautoberfläche hochschieben.

Etwa 80-90% der Hautzellen in der Epidermis sind also Keratinozyten.

Die Haut, wie wir sie an unserem Körper berühren können, besteht mehrheitlich aus Keratinozyten.




Die abgestorbene Zellen schieben sich also immer weiter hoch an die Oberfläche hindurch, und bilden dort die Hornschicht. Was wir nicht sehen, was aber kontinuierlich geschieht, ist dass ständig und andauernd Zellen aus der Haut abgestossen werden. Durchschnittlich "häuten" wir uns jeden Monat einmal komplett neu.

Diese Hornschicht ist für unsere Haut sehr wichtig. Sie dient als Schutz vor Feuchtigkeitsverlust und als Schutz gegen das Eindringen von Umwelteinflüssen.

So weit ist alles gut. Jetzt nähern wir uns aber den Themen zu wie:

"Falten", "Pickel", "verstopfte Poren", "fahle, graue, matte Haut", "grobe Poren"....

Wenn die abgestorbenen Hautzellen nicht ordentlich entfernt werden, verdichtet bzw. verhornt sich die oberste Hautschicht. Dadurch wirkt die Haut fahl und ungesund, denn diese Zellen sind für eine strahlende, gesunde Haut massgeblich. Die Verdickung der oberen Hautschicht führt ausserdem zu Austrocknung, schlechter Durchblutung, Sauerstoffunterversorgung und einer rauen, unebenen Hautstruktur. Feine Falten und Linien fallen dann extrem auf. Und vor allem wirkt die verdickte obere Hautschicht wie eine Barriere und Pflegestoffe (die der Haut helfen könnten) werden nicht mehr bis zur unteren Hautschicht durchgelassen. Wenn die Haut fettig oder ölig ist, hat sie Probleme die abgestorbenen Hautzellen loszuwerden, da sie an der öligen Oberfläche verhaften wie an einem Kleber. Wenn die Haut hingegen trocken ist, häufen sich schnell abgestorbene Hautzellen an und lassen die Haut stumpf aussehen und blockieren zusätzlich die Feuchtigkeitsabsorption.



Eine Microdermabrasion kann helfen diese Probleme zu beheben.

Bei der Mikrodermabrasion werden diese abgestorbenen Zellen mittels Mikrokristallen und einem Saugmechanismus abgetragen. 

Dies führt unmittelbar zur Erhöhung der Mikrozirkulation und Verbesserung des Hautbildes.

Unmittelbar nach der Microdermabrasion können die Wirkstoffe direkt unter die Haut eindringen, da keine abgestorbenen Zellen den Weg versperren.



Die Microdermabrasion wird nicht nur abgestorbene Haut entfernen und unschöne, trockene und unebene Hautstellen glatt polieren, sondern auch die Poren reinigen und öffnen und die Blutzirkulation anregen.

Eine frische, glatte, optimal versorgte und strahlende Haut kommt zum Vorschein!

Der Vorgang der Abtragung alter Zellen gibt der Haut jetzt die Möglichkeit sich zu regenerieren, neue Zellen zu bilden und dadurch jünger auszusehen.

Die Microdermabrasion kann in vielen Bereichen eingesetzt werden:

  • deutliche Minderung von Falten

  • sichtbare Reduzierung von Narben

  • Verbesserung des Hautbildes bei großporiger und fettiger Haut

  • Verminderung von Akne und Aknenarben

  • und sogar Behandlung von Dehnungsstreifen

Ich empfehle eine Kur von 4-6 Behandlungen in regelmässigen Abstand von 4 Wochen. Die Behandlung ist für jede Haut geeignet und kann zu jeder Jahreszeit durchgeführt werden.


Hier können Sie Ihren gewünschten Termin buchen für :

ein HydraFacial oder eine Mikrodermabrasion

ADRESSE

MISU BEAUTY SPA

Seefeldstr. 14

CH-8008 Zürich

KONTAKT

Tel: 079 822 0224

WhatsApp: 079 822 02 24  

info@misu-beauty-spa.ch

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag         : 8.00 - 19.00
Dienstag       : 8.00 - 20.00

Mittwoch       : 8.00 - 19.00

Donnerstag   : 8.00 - 20.00

Freitag           : 8.00 - 19.00

Samstag        : 8.00 - 18.00

NEWSLETTER

© 2017 Created by MISU BEAUTY SPA. All rights reserved.